Chassis

 

Nach oben Motoren Achse und Lager Getriebe Chassis Karosserie Felgen und Reifen


 

Achslageraufnahme

Verzogenes Chassis

 
     

 

 

Achslageraufnahme beim Kunststoffchassis

Welcher Slotracer kennt das nicht, da ist man am Fahren und plötzlich fliegt die Achse aus der Achslageraufnahme heraus !

Ursache: Die Achslageraufnahme ist durch das ständige reiben beim Slotten grösser geworden oder vom Ein- und Ausbauen der kompletten Achse hat es sich ausgeweitet, somit bekommt das Achslager einen schlechten Sitz!

1. Achslagereinleger ist durch das ständige reiben beim Slotten grösser geworden.

      

 

 

Um dieses Problem zu beheben habe ich hier ein Vorgehen zusammengestellt.

2. Um die Achslager kommt ein Schleiftuch (anpassen, muss die Länge des Umfanges haben), dadurch wird das Achslager dicker und passt somit in den Achslagereinleger.

 

            

 

 

 

Ich hoffe das ich Euch helfen konnte.

Gianni Decio

Wenn etwas nicht ganz klar sein sollte, so meldet Euch !

Seitenanfang


Chassis richten

Es kommt immer wieder mal vor, dass ein Chassis nicht 100-prozentig Plan ist. Die Ursache können von verschiedener Natur sein, zum einen falsche Lagerung oder eine schlechte, billige Herstellung.

 

Hier sehen wir ein Chassis AM DBR9 AW 2013 Orange von im mittleren Teil ist deutlich eine Krümmung ersichtlich.

         

 

 

Hat man nun Mal ein solches Fahrgestell ist es ratsam, dieses wieder Plan zurichten. Denn mit einem verzogenem Chassis ist der Fahrspass schon zum vorneherein massiv beeinträchtigt.

Ein rasche Variante ist das Chassis von Hand versuchen zurechtzubiegen, doch das bringt aber nicht ein befriedigendes Ergebnis.

Ich habe vor einiger Zeit auf www.slot.it eine Richt-Variante entdeckt, die ich unbedingt selber ausführen wollte und auch ausgeführt habe.

 

Das Rezept sieht folgendermassen aus....es braucht das krumme Chassis, eine Metallplatte ca. 100x180x5 mm (muss Plan sein), genügend Magnete, ein ofentaugliches Geschirr gross genug so das die Stahlplatte Platz hat, Pfanne oder Wasserkocher, Wasser, Backofenhandschuhe und einen Backofen.

 

 Wir befestigen zuerst das Fahrgestell mit den Magneten (Neodym) auf die Stahlplatte, darauf achten das die Magnete nicht zunahe positioniert werden und möglichst symmetrisch anordnen.

Die verwendeten Magnete haben folgende Eigenschaften: Würfelmagnet 5mm, Werkstoff: NdFeB, Magnetisierung:N50, Haftkraft: ca.1.2 kg.

 

Die Stahlplatte wird jetzt in das ofentaugliches Geschirr gestellt, jetzt kommt die Kochpfanne oder der Wasserkocher zum Einsatz. Sobald das Wasser am kochen ist (100°C / 212°F), giessen wir vorsichtig das heisse Wasser in das Geschirr.

 

 

Die Platte mit dem Fahrgestell muss unter der Wasseroberfläche (zirka 1-2 cm) sein.

Wir ziehen uns die Backofenhandschuhe über und transportieren das Geschirr in den vorgeheizten Backofen (zirka 100°C-110°C / 212°F-230°F).

Der Ofen jetzt ausschalten! Über Nacht abkühlen lassen.

Der Kniff dieser Methode, liegt darin, dass man das Fahrgestell über mehrere Stunden, langsam abkühlen lässt. NICHT versuchen den Prozess mit kaltem Wasser zu beschleunigen. Wenn die Raumtemperatur erreicht ist, also am nächsten Morgen können die Magnete entfernt werden.

Zur Sichtkontrolle stellen wir das so gerichtete Chassis auf ein Setup-Board Ref.N° RSR 02.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, das Fahrgestell ist jetzt Plan.

Quelle: www.slot.it

Seitenanfang