Schweizermeisterschaft 2005 1:32

 

 

Zurück Nach oben Weiter


Roggwil   19.November 2005

Das Racingland beherbergte die 8-spurige PDS-Holzbahn    mit Spurverengung und 28 Meter Bahnlänge, wo der Final in den Kategorien Tourenwagen und GT-Wagen, der diesjährigen Rennsaison.

Auf dieser Bahn wurde schon am 23. März 2002 ein Schweizermeisterschafslauf ausgetragen, damals war der Standort in Payerne .

 Insgesamt trafen sich 22 Fahrer an diesem Samstag! Während dem Training, von 12:00 - 13:30 Uhr, wurde heftig geübt vor allem das richtige Einfahren in die ungewohnte Spurverengung...hier galt die Regel, wer vorne war, hat den Vortritt! Wer sich das nicht zu Herzen nahm, der musste Sanktionen in Kauf nehmen. Beim ersten Fehlverhalten wurde eine Verwarnung ausgesprochen, bei jeder weiteren Regelverletzung, eine Runde Abzug!!! Jeder Fahrer tat gut daran, sich sein Spurnachbar einzuprägen!

Das Training und Fahrzeugabnahme

                               

                               


Tourenwagen Rennen

Fahrzeit 8 Turns à 3 Minuten.

           

Nachdem alle Fahrzeug kontrolliert worden waren, und im Parc fermé auf den Start warteten, konnte man mit der 1.Gruppe beginnen.

Es standen an den Drücker  v.l. Henrik Schweizer, Daniel Kurt, Thomas Stierli, Markus Kobel, Michael Hilfliker und Martin Gasser (Gäse)

Der Start hier setzte sich, schon von Anfang an, Thomas an die die Spitze dieser sechser Gruppe und er konnte über die gesamte Renndistanz seine Gegner in Schach halten, bei der Zielüberquerung, hielt der Rundenzähler bei 242.94 an. Mit dieser Summe konnte er sich auf eine gute Klassierung freuen!!

In der 2.Gruppe,

Jakob Fehr, Thomas Läng, Thomas Schäfer, Michaela Emmenegger, Lars Bernroitner, Ruedi Decio RSR, Roland Hilfliker und Martin Stierli standen an den Fahrerplätze. Heisse Szenen und packende Zweikämpfe, lieferte sich diese Achtergruppe, am Ende des Rennens hatte Martin mit 241.88 Rd. die Nase vorne, hinter ihm mit nur 1.06 Rd. Rückstand drängte auch schon der Roland Hilfliker auf den 2.Rang in dieser Gruppe. Mit 239.50 Runden erreichte ich den 3.Rang, was für mich den 8.Laufrang bedeutete!

3.te und letzte Gruppe, an den Regler Michi Hirt, Danu Burgener, Gaby Fischer, Bernie Drenowatz, Tösche Kreuger, Helge Brikzinsky, Aaron Emmenegger und Urs Landolt. Einen voll konzentrierten Lauf legte Michi hin, um es gleich vorweg zunehmen, er siegte in diesem Lauf mit satten 253.56 Runden klar und verwies seine direkten Gegner auf die Plätze. Mit diesem erfolgreichen Lauf sicherte er sich auch den ersten Rang in der Schlusswertung...den Titel als Schweizermeister 2005 Kategorie Tourenwagen!! Bravo

Die weiteren Resultate sind hier zu finden>>


Impressionen

                           


GT Rennen

Fahrzeit 8 Turns à 3 Minuten.

                                   

 

Rang Name Runden Beste Punkte Ø-Zeit Bemerkungen
1 Dani Burgener 266.75 5.135 25 5.419  
2 Tösche Kreuger 258.56 5.057 22 5.591  
3 Michi Hirt 257.56 5.170 20 5.613  
4 Martin Stierli 254.13 5.324 18 5.689  
5 Gaby Fischer 252.81 5.026 17+1 5.719  
6 Markus Kobel 251.56 5.336 16 5.747  
7 Doc Slot 247.75 5.277 15 5.836  
8 Gäse Gasser 243.63 5.180 14 5.935  
9 Ruedi Decio 243.38 5.463 13 5.941  
  Helge Brikzinsky 243.38 5.507 12 5.941  
11 Jakob Fehr 239.75 5.409 11 6.031  
  Daniel Kurt 239.75 5.315 10 6.031  
13 Michael Hilfiker 236.63 5.586 9 6.111  
14 Thomas Schäfer 236.56 5.542 8 6.113  
15 Michaela Emmenegger 235.38 5.462 7 6.144  
16 Thomas Läng 235.19 5.149 6 6.149  
17 Thomas Stierli 225.75 5.417 5 6.407  
18 Henrik Schweizer 205.94 5.857 4 7.027  
19 Roland Hilfiker 193.19 5.433 3 7.493 techn. Probleme
20 Aaron Emmenegger 192.00 5.287 2 7.539 techn. Probleme
21 Bernhard Drenowatz 125.00 -------- 1 -------- techn. Defekt

Die weiteren Resultate sind hier zu finden>>


Die Prämierung in der Kategorie Tourenwagen und GT-Wagen

 

Auch in diesem Jahr ein reichgedeckter Gabentisch, für fast alle einen Preis.....!

Bernie von RPM hat den grössten Teil der Preise gestiftet.....

...und auch noch andere Sponsoren!

In diesem Jahr hat es Michi Hirt endlich geschafft, in der Kategorie Tourenwagen ist er der neue Champion 2005! Gratulation....

...Tösche Kreuger, konnte seinen Titel in Tourenwagen-Kategorie nicht verteidigen, trotzdem Vice-Champion!!

Einen grossen Schritt nach vorne machte Gaby Fischer, 3.Rang...Was kommt wohl in der nächsten Saison??!!!

Doc Slot erreichte den 4.Rang!

Rang 5 für Bernie Drenowatz....

...6.Rang Danu Burgener...

...Rang 7, der Helge Brikzinsky...

..den 8.Rang für Michaela Emmenegger..

..9.Rang, na ja dä Ruedi (RSR)...

..v.l. Michael Hilfliker 17.ter, Thomas Schäfer 15.ter und Jakob Fehr 16.ter!

Warten auf die Rangverküngung in der Kategorie GT.....

..Tösche Kreuger verteidigte souverän seinen Titel in der GT-Kategorie..

..Rang 2 ging an den frisch gebackenen TW Champion, Michi Hirt..

..Doc Slot erkämpfte sich Rang 3...

..4.Platz ging an Danu Burgener..

..Aaron Emmenegger auf Rang 5..

..6.te wurde Gaby Fischer..

..Helge Brikzinsky errang Platz 7..

..den 11 ten Rang ging an mich, Ruedi (RSR)..

..12.Rang erzielte der Juniorfahrer Thomas Läng..

..Roland Hilfliker schaffte es auf Platz 14..

..ein weiterer Juniorfahrer, Lars Bernroitner belegte den 16. Rang..

..Platz 17 belegte Thomas Schäfer..

..für Thomas Stierli schaute der 20.Rang heraus..

..Rang 21 für Michael Hilfliker.

 

.....have fun by RSR

Seitenanfang

Copyright© 2003-2007 Ruedi Slot Racing

Rümlang 22.Oktober 2005

An diesem Samstag stand eine Premiere auf dem Rennprogramm. Zum ersten Mal in dieser Saison wurde auf einer  Rennbahn ein Schweizermeisterschaftslauf durchgeführt.

Angemeldete Fahrer: 15 bei den Tourenwagen und 18 den GT Wagen.

 

An den Gastgeber, das "Autodrom" in Rümlang,Bistro und Cafeteria. der uns diese prächtige 6-spurige und 52 Meter messende Bahn zur Verfügung stellte, nochmals vielen Dank! Auch was die Verköstigung und die ganze Atmosphäre in den grosszügigen Räumlichkeiten anbelangt... Ausgezeichnet!!! Eine Anregung an den Veranstalter muss noch gesagt werden.. die Stromversorgung auf den Spuren 3 und 4 waren ungenügend und bei einem nächsten Rennen unbedingt beseitigt sein!



       

Tourenwagen Rennen

Nachdem alles kontrolliert worden war, und alle Boliden im Parc fermé auf den Start warteten, konnte man mit der 1.Gruppe den Start frei geben.

Fahrzeit 6 Turns à 4 Minuten.

                   

Um es vorweg zunehmen, mir gelang ein nahezu perfektes Rennen, doch Michi Hirt mit 92.14 Runden, verhinderte an diesem Tag meinen allerersten Sieg in einem Tourenwagenrennen, trotzdem mit dem eingefahrenen 2.Rang bin ich sehr zufrieden, meine erzielten Runden 89.07, im Nacken war schon Lars Bernroitner, ein immer stärker fahrenden Junior, mit 88.61Rd. auf den 3.Rang.

Ein starkes Rennen bestritt ebenfalls Martin Stierli 88.57 Rd.4.Rang und Pascal Flückiger, der von Genf hier angereist war, wurde mit einem 5.Rang belohnt! Es sollte für ihn noch besser kommen....!!   Na ja, die anderen Driver kamen mehr oder weniger alle ans Ziel ohne Defekte! Rennaufgaben gab es keine zu vermelden :-)

Die weiteren Resultate sind hier zu finden>>

 

GT Rennen

                       

Fahrzeit 6 Turns à 4 Minuten.

Eine super Leistung zeigte Pascal Flückiger aus Genf, mit einem Car "out of the box" ohne jegliches Zusatzgewicht, erreichte mit 94.89 Runden, den 2.Rang!!

1.Rang erzielte Tösche, der beim Tourenwagenrennen eher eine moderate Leistung zeigte, und wohl in diesem Rennen voll konzentriert nur auf Sieg fuhr, das Ziel mit 96.37 Runden durchfuhr und wieder mit einer Best-Lap von 14.47!!

Meine Leistung wurde von einem Lapsus überschattet, ich hatte die Stecker meines Parma-Reglers falsch eingesteckt, und somit mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit eine bessere Schlussrangierung verspielt, schlussendlich schaute ein 8.Rang heraus 90.04 Runden! Richtig einstecken gehört nun auch zum slotten :-((

Die weiteren Resultate sind hier zu finden>>

Impressionen

Danu Burgener an der Lötstation.                Michaela Emmenegger volle Konzentration.                Ninco Bahn 4-spurig.                Eine 4-spurige Ninco Bahn.

 

.....have fun by RSR

Das letzte Rennen in Roggwil am 19.November 2005

Seitenanfang

Copyright© 2003-2007 Ruedi Slot Racing

Schlieren 24.September 2005

An diesem sonnigen Samstag trafen sich 18 Fahrer zu zwei weiteren Läufen in der Schweizermeisterschaft, in den Kategorien Tourenwagen und GT. Die Entscheidung, in jeweils drei Gruppen zu starten war ja soweit in Ordnung, aber die Spuren 1 und 8 nicht zu fahren, wo man schon eine 8-spurige Bahn zur Verfügung hat, war diese Entscheidung meiner Meinung nach falsch.......!! 

Geniessen das schöne Wetter....           


Tourenwagen Rennen

                                   

Nach einer gründlichen Wagenkontrolle, durch die Rennkommissäre, konnte man den Ersten von drei Läufen in Angriff nehmen.

Fahrzeit 6 Turns à 4 Minuten!??

Im ersten Lauf legte sich Gäse voll ins Zeug und setzte für seine Kontrahenten eine Bestmarke von 153.31 gefahrenen Runden und einer Rundenzeit von 8.764! Mit diesem fulminanten Lauf sicherte er sich den 4.Platz.

Im zweiten Lauf gelang mir (Ruedi) wieder einmal ein gutes Rennen, mit nur einem Abflug erreichte ich das Ziel mit 147.54 Rd. was der 7.Rang bedeutete, knappe 0.95 Rd. verlor ich auf den 6.Rang, der sich Gaby an sich Riss mit 148.49 Rd. alles ziemlich eng zusammen.

Im letzen Lauf fuhr Tösche allen davon, mit 160.43 Runden distanzierte er den auf Rang 2 angekommenen Michi um satte 5.32 Runden! 

Zu Bemerken, alle Fahrer erreichten das Ziel ohne einen Defekt der technisches Problem gehabt zu haben.

Rang Name Runden Beste Punkte Ø-Zeit
1 Tösche Kreuger 160.43 8.624 25+1 9.032
2 Michi Hirt 155.11 8.849 22 9.344
3 Doc Slot 153.97 8.906 20 9.414
4 Gäse Gasser 153.31 8.764 18 9.454
5 Bernhard Drenowatz 150.37 8.952 17 9.640
6 Gaby Fischer 148.49 9.040 16 9.763
7 Ruedi Decio 147.54 9.130 15 9.827
8 Michaela Emmenegger 146.49 9.166 14 9.898
9 Thomas Läng 145.86 9.255 13 9.941
10 Helge Brikzinsky 144.71 9.232 12 10.020
11 Roland Hilfiker 141.80 9.536 11 10.227
12 Thomas Schäfer 139.43 9.609 10 10.402
13 Martin Stierli 138.11 9.715 9 10.503
14 Jakob Fehr 136.17 9.899 8 10.653
15 Michael Hilfiker 134.77 9.759 7 10.765
16 Aaron Emmenegger 134.37 9.777 6 10.797
17 Lars Bernroitner 122.49 10.180 5 11.853

 


GT Rennen

                       

Auch in dieser Kategorie, eine gründliche Wagenkontrolle, durch die Rennkommissäre, anschliessend der erste Lauf, von 3 Läufen.

Fahrzeit 6 Turns à 4 Minuten!??

Bei den GT`s war wieder einmal mehr der Tösche unerreichbar, nach seiner Zieldurchfahrt, blieb der Rundenzähler bei 169.34 stehen!!....6.40 Runden zurück kam Doc Slot´s Zähler zum stehen 162.94 Rd. und das bedeutete 2.Rang.

 Knappe vier Runden hinter Doc, sicherte sich Bernie mit Bravur den 3.Rang!

In dieser Kategorie verlief mein Lauf nicht so besonders gut wie bei den TW, 147.60 reichte gerade knapp für den 9.Rang, denn nur 0.94 Rd. zurück war auch schon der Juniorfahrer Thomas Läng, der mit einem Handicap die beiden Rennen bestritt, da er kürzlich seinen rechten Arm gebrochen hatte musste die ungeübte linke Hand das gefühlsame Regeln übernehmen!! Ausgezeichnete Leistung :-)

Zu Bemerken, alle Fahrer erreichten das Ziel, Michi Hirt hatte ein technisches Problem zu beklagen, erreichte aber auch noch die Ziellinie immerhin noch als Achter!!

 

Rang Name Runden Beste Punkte Ø-Zeit Bemerkungen
1 Tösche Kreuger 169.34 8.055 25+1 8.554  
2 Doc Slot 162.94 8.544 22 8.892  
3 Bernhard Drenowatz 158.91 8.449 20 9.119  
4 Aaron Emmenegger 157.17 8.675 18 9.221  
5 Gäse Gasser 156.71 8.592 17 9.248  
6 Helge Brikzinsky 154.11 9.080 16 9.405  
7 Gaby Fischer 153.26 8.723 15 9.458  
8 Michi Hirt 148.20 8.336 14 9.783 techn. Probleme
9 Ruedi Decio 147.60 8.999 13 9.823  
10 Thomas Läng 146.66 8.702 12 9.886  
11 Michaela Emmenegger 146.60 8.921 11 9.890  
12 Roland Hilfiker 145.80 9.201 10 9.945  
13 Michael Hilfiker 143.40 9.092 9 10.112  
14 Thomas Schäfer 142.71 9.392 8 10.162  
15 Lars Bernroitner 141.60 9.288 7 10.242  
16 Jakob Fehr 136.29 9.552 6 10.644  
17 Martin Stierli 136.06 9.144 5 10.662  
18 Henrik Schweizer 128.46 9.982 4 11.298  

.....have fun by RSR

Die nächsten Rennen:

 22.Oktober Rümlang / 19.November Roggwil

Seitenanfang

Copyright© 2003-2007 Ruedi Slot Racing

Thalheim 27.August 2005

Einpaar Worte zum Austragungsort Thalheim.......1877 hatten die Dorliker endgültig genug und beschlossen in der Gemeindeversammlung dem Regierungsrat des Kanton Zürich einen Antrag auf Namensänderung zu stellen. 1878 wurde dieser genehmigt und unsere Gemeinde in Thalheim an der Thur umbenannt. Das Wappen ist auf einer Wappenscheibe von 1685 in der Kirche dargestellt. Es erinnert an das Minesterialgeschlecht von Torlikon (Löwe) und an das Kloster Allerheiligen zu Schaffhausen (Tatzenkreuz), welches das Patronatsrecht über die Kapelle zu Dorlikon ausübte.

Eine Premiere stand an diesem Samstag auf dem Rennkalender, es wurde erstmals ein Schweizermeisterschaftslauf auf dieser neuen, vierspuriger und 30 Meter messende Nebendahl Holzbahn ausgetragen Thalheim Layout . Obwohl es ein wunderschöner Sommertag war, hatten sich in beiden Kategorien wieder 20 Teilnehmer für diese neue Herausforderung eingeschrieben!

 

Bilder von der Raceway

Teilansicht a          Info Bildschirm              Teilansicht b            Teilansicht c            Rennleitung


Die Winti Slot Devils, wie sich diese Slot Enthusiasten nennen, möchte ich kurz in Bildern vorstellen.

Gaby Fischer            Michaela Emmenegger            Michi Hirt            Aaron Emmenegger


Tourenwagen Rennen

Wie gewöhnlich sind die Fahrzeuge nach einem 1 1/2 stündigen Training, in dem Parc - Fermé Parc-Fermé parkiert.

5 Gruppen sind für dieses Tourenwagenrennen genannt, eben diese Einteilung wird gemäss der aktuellen Zwischenrangliste (SSRA) bestimmt. Die Renndistanz 4 x 5 Minuten!

14:00 Uhr der Start

1.te Gruppe  2x Mercedes DTM/CLK und 2x BMW M3  GTR      Diese Gruppe von Piloten eröffneten das Rennen in der TW - Kategorie, Thomas Stierli, Daniel Kurt, Martin Gasser und Henrik Schweizer. Das Quartett kämpfte sich wacker über die Renndistanz von 4 x 5 Minuten und die Ernte der Einzelnen zeigte sich folgendermassen: Dä Gäse konnte den Gruppensieg für sich verbuchen mit 124.26 Rd., knapp vor Thomas 122.52 Rd., Henrik 114.52 Rd. und Daniel 111.29 Rd.!

 

 

2.te Gruppe  1x Mercedes DTM/CLK und 3x BMW M3  GTRGruppe 2 machte sich bereit: Lars Bernroiter, Michael Hilfliker, Ruedi Decio (RSR) und Martin Stierli. In diesem Turn schenkte man sich auch nichts und biss sich über die Distanz hinweg, wo am Ende sich Lars, ein Junior, den Turnsieg mit 129.90 Rd. einsteckte (Super Leistung), Martin gerade Mal um 0.16 Rd. von Lars entfernt. Ich folgte mit einer moderaten Leistung von 127.52 Rd. und schliesslich mit 116.35 Rd. kam Michael durchs Ziel!    

 

3.te Gruppe  4x Mercedes DTM/CLKIn der 3.ten Gruppe starteten: Roland Hilfliker, Thomas Schäfer, Thomas Läng und Jakob Fehr. Der zweite Junior, Thomas Läng beflügelt von der guten Leistung seines Gleichgesinntes, setzte sich an die Spitze in diesem Lauf, mit 131.13 gefahrenen Runden!!! Es folgten Thomas Schäfer 125.45 Rd., Jakob mit 122.35 und Roland 114.32 Rd.!  

 

4.te Gruppe 3x Mercedes DTM/CLK und 1x BMW M3  GTRGruppe 4 waren auf die Startplätze aufgerufen: Gaby Fischer*, Bernhard Drenowatz, Aaron* und Michaela* Emmenegger. In diesem Quartett trafen also  gleich drei Lokalmatadoren* aufeinander.    Gaby bekam als Erste die Zielflagge zu Gesicht 138.29 Rd., mit einem souveränen Rennen verwies sie ihre direkten Konkurrenten auf die Plätze.....mit 131.94 vermochte Bernie. als "Aussenseiter" den totalen Triumph der Lokalmatadoren zu verhindern, sehr dicht dahinter mit 131.35 Rd. Michaela und Aaron 128.35 Rd.

 

5.te Gruppe  2x Mercedes DTM/CLK und 2x BMW M3  GTRDie 5.te und letzte Gruppe nahmen ihre Plätze ein: Tösche Kreuger, Michi Hirt*, Danu Burgener und Urs Landolt. Ein spannendes Rennen lieferten sich auch dieses Quartett.. und die Nase vorne behielt knapp der Michi mit 139.13 Rd. vor Tösche 138.52 Rd.... 135.29 Rd. erreichte Urs (Doc Slot) und Danu 132.97!

 

Zu diesem Rennen mehr Details gibt es hier!!!

Vor dem nächsten Rennen,die GT Kategorie, gab es feine Salate und vom Grill gluschtige Huftsteaks für das leibliche Wohlbefinden...mmhhh...Lecker, all das in einer gediegenen Ambiance!

                   

GT Rennen

Nach einem intensiven Training, kamen die Fahrzeuge in den Parc fermé.

                

Natürlich die gleichen Piloten für dieses GT Rennen, das ergab wieder 5 Gruppen à 4 Fahrer.

18:00 Uhr der Start

  • Wieder sehr gute Leistungen der Junioren, dieses mal konnte sich Lars B. mit 136.58 Rd. (Rang 9) vor Thomas L. mit 134.26 Rd. (Rang 10) durchsetzen!

  • Leider gab es Ausfälle zu verzeichnen, wegen technischen Defekt. Die Betroffenen.. Michael Hilfliker, Bernie Drenowatz und Danu Burgener!

  • Nach einem äusserst packenden Rennen zwischen Tösche und Michi, entschieden nur wenige Segmente für den Lokalmatador Michi 149.58 Rd. (1.Rang) mit eben 0.32 Runden zurück, Tösche Kreuger(2.Rang), Doc Slot sicherte mit seinen 145.29 gefahrenen Runden den 3.Rang!

Zu diesem Rennen mehr Details gibt es hier!!!

.....have fun by RSR

Die nächsten Rennen:

 24.September Schlieren / 22.Oktober Rümlang / 19.November Roggwil

Seitenanfang

Copyright© 2003-2007 Ruedi Slot Racing

5.Lauf in der Meisterschaft 2005 1:32

Gümligen 18.Juni 2005

Konnte dieses Rennen nicht bestreiten, daher keine Bilder und Bericht ;-(

Also gleich zu den Resultaten:

Tourenwagen  4 mal 5 Minuten

Rang Name Runden Beste Punkte Ø-Zeit Bemerkungen
1 Tösche Kreuger 183.85 6.235 25+1 6.527  
2 Dani Burgener 183.10 6.341 22 6.554  
3 Michi Hirt 179.10 6.284 20 6.700  
4 Markus Kobel 173.10 6.388 18 6.932  
5 Pascal Flückiger 171.10 6.688 17 7.013  
6 Jakob Fehr 170.00 6.473 16 7.059  
7 Thomas Schäfer 169.10 6.505 15 7.096  
8 Gaby Fischer 168.30 6.397 14 7.130  
9 Lars Bernroitner 167.80 6.541 13 7.151  
10 Michaela Emmenegger 165.50 6.518 12 7.251  
11 Roland Hilfiker 162.50 6.640 11 7.385  
12 Thomas Läng 161.85 6.472 10 7.414  
13 Thomas Stierli 159.90 6.740 9 7.505  
14 Thomas Bernroitner 159.65 6.751 8 7.516  
15 Martin Stierli 159.10 6.913 7 7.542  
16 Dani Kurt 157.85 7.030 6 7.602  
17 Michael Hilfiker 156.75 6.662 5 7.656  
18 Bernhard Drenowatz 135.50 6.808 4   Reglerprobleme
19 Aaron Emmenegger 122.40 6.946 3   techn. Probleme

 GT Wagen    4 mal 5 Minuten

Rang Name Runden Beste Punkte Ø-Zeit Bemerkungen
1 Tösche Kreuger 199.05 5.768 25+1 6.029  
2 Dani Burgener 192.65 5.837 22 6.229  
3 Markus Kobel 190.50 5.856 20 6.299  
4 Gaby Fischer 189.70 5.833 18 6.326  
5 Bernhard Drenowatz 184.70 5.903 17 6.497  
6 Aaron Emmenegger 184.40 6.170 16 6.508  
7 Thomas Schäfer 178.95 6.223 15 6.706  
8 Michaela Emmenegger 176.65 5.983 14 6.793  
9 Lars Bernroitner 174.20 6.378 13 6.889  
10 Thomas Läng 171.90 6.173 12 6.981  
11 Thomas Stierli 165.50 7.118 11 7.251  
12 Roland Hilfiker 164.70 6.573 10 7.286  
13 Jakob Fehr 163.60 6.253 9 7.335  
14 Thomas Bernroitner 158.00 6.457 8 7.595  
15 Dani Kurt 155.00 6.792 7 7.742  
16 Martin Stierli 154.70 6.490 6 7.757  
17 Michael Hilfiker 143.80 7.067 5   Reglerprobleme
18 Michi Hirt 117.00 5.942 4   techn. Defekt

 

Die nächsten Rennen:

  27.August Thalheim / 24.September Schlieren / 22.Oktober Rümlang / 19.November Roggwil

Seitenanfang

Copyright© 2003-2006 Ruedi Slot Racing

4.Lauf in der Meisterschaft 2005 1:32

Genève 21.Mai 2005

Konnte dieses Rennen nicht bestreiten, daher keine Bilder und Bericht ;-(

Also gleich zu den Resultaten:

Tourenwagen   6 mal 4 Minuten

Rang Name Runden Beste Punkte Ø-Zeit Bemerkungen
1 Helge Brikzinsky 99.0 13.165 25 14.694  
2 Markus Kobel 93.5 13.470 22 15.568  
3 Hans Beyeler 93.0 13.073 20+1 15.652  
4 Roland Hilfiker 92.5 13.657 18 15.738  
5 Aaron Emmenegger 92.4 13.778 17 15.755  
6 Doc Slot 92.1 13.754 16 15.807  
7 Michaela Emmenegger 89.0 13.858 15 16.364  
8 Martin Stierli 84.6 13.948 14 17.225  
9 Michael Hilfiker 84.1 14.512 13 17.329  
10 Patrick Beyeler 83.5 14.559 12 17.455  
11 Thomas Stierli 83.0 14.812 11 17.561  
12 Daniel Burgener 32.0 13.277 10 -------- techn. Defekt

 GT Wagen   6 mal 4 Minuten

Rang Name Runden Beste Punkte Ø-Zeit Bemerkungen
1 Marco Marani 106.0 12.422 25 13.714  
2 Helge Brikzinsky 102.6 12.942 22 14.173  
3 Dani Burgener 102.4 12.660 20 14.201  
4 Pascal Flückiger 101.7 11.992 18+1 14.300  
5 Thomas Stierli 97.6 13.146 17 14.907  
6 Roland Hilfiker 96.4 13.188 16 15.094  
7 Markus Kobel 96.2 12.962 15 15.126  
8 Doc Slot 94.8 13.489 14 15.352  
9 Hans Beyeler 94.6 13.068 13 15.385  
10 Martin Stierli 94.2 13.016 12 15.451  
11 Aaron Emmenegger 92.6 13.718 11 15.721  
12 Michaela Emmenegger 85.1 13.656 10 16.921  
13 Patrick Beyeler 61.0 14.144 9 -------- techn. Probleme
14 Michael Hilfiker 47.0 13.692 8 -------- techn. Defekt

 

Die nächsten Rennen:

  18.Juni Gümligen / 27.August Thalheim / 24.September Schlieren

 22.Oktober Rümlang / 19.November Roggwil

Seitenanfang

Copyright© 2003-2007 Ruedi Slot Racing

3.Lauf in der Meisterschaft 2005 1:32

Winterthur   23.April 2005

Nach 2002 und 2004 wurde auch an diesem Samstag  zum 3.ten Mal, auf dieser 30 Meter langen, 8-spurige PDS Holzbahn, ein Lauf der SM ausgetragen. Die Teilnehmer in der Kategorie Tourenwagen 20 Fahrer und in der GT-Kategorie 19 Fahrer!

Weitere Bilder dieser Bahn> hier!


Der Startbeginn, wie immer um 14:00 in der Tourenwagen Kategorie......

Platzierung bei den Tourenwagen:

1. Michi Hirt    224,93 Runden. 2.Tösche Kreuger   223,20 Runden. 3.Helge Brikzinzky   222,20 Runden.

Die weiteren Platzierungen, Rundenzeiten und Totalrunden siehe hier !

 

 Tourenwagen Impressionen

               

 


18:00 Uhr.. das GT Rennen stand auf dem Programm................ 

Platzierung bei den GT-Wagen:

1.  Michi Hirt   242,60 Runden. 2.  Tösche Kreuger   242,27 Runden. 3.Bernhard Drenowatz   236,40 Runden.

 Auch zu diesem Rennen die weiteren Klassierungen und Details gibt es hier!!!

 

GT - Wagen Impressionen  

       


 Atmosphäre

                                       

.....have fun by RSR

Die nächsten Rennen:

  21.Mai Genf / 18.Juni Gümligen / 27.August Thalheim / 24.September Schlieren

 22.Oktober Rümlang / 19.November Roggwil

Seitenanfang

Copyright© 2003-2007 Ruedi Slot Racing

2.Lauf in der Meisterschaft 2005 1:32

Konolfingen   02.April 2005

Bei schönem Wetter fanden auch hier 18 Teilnehmer den Weg nach Konolfingen.

Geografisch noch im Kiesental gelegen, wird das rund 660 m hoch gelegene Wappen Konolfingen oft als Tor zum Emmental bezeichnet. Eingebettet zwischen den bewaldeten Höhen Hürnberg, Kurzenberg und Lochenberg.

An diesem Samstag wurde

 zum zweiten Mal ein Lauf in der Schweizermeisterschaft, auf dieser 6-spurigen und 37 Meter messenden Holzbahn von Nebendahl, ausgetragen.

Das Training

An den Drückern v.l. Lars, Martin, Aygen, Thomas, Michael und Roland.

Im Training.

.......immer noch am Trai....!

Michi, Martin und Helge.

Martin Stierli beim schoppen!

Die Reifenschleifmaschine von Res Balsiger.

Nach dem Training (von 12:00 bis 13:30) kamen die Fahrzeuge in den Kategorie Tourenwagen   Kategorie GT Parc fermé, wo alle Modelle kontrolliert wurden!


Tourenwagen-Rennen

Die erste Staffel (von insgesamt 3) machte sich bereit für den Start Startaufstellung TW 1.Lauf in dieser Gruppe starteten folgende Fahrer: Aygen, Martin, Lars, Gäse Mercedes von Gäse, Michael- und Roland Hilfliker! Sie lieferten sich ein packendes Rennen was am Ende aller gefahrenen Turns der Martin Stierli als Gruppen Erster durchs Ziel fuhr, mit 122,65 Runden!

                           Die zweite Staffel, zusammengesetzt mit den Fahrern: Helge, Michaela- und Aaron Emmenegger, Thomas, Thomas Läng, Ruedi (RSR)! Auch in diesem Turn viele spannende Zweikämpfe, Rad an Rad Duelle, jedoch war ein Driver in einer ausgezeichneten Verfassung, der bei seiner Zieldurchfahrt eine neue Bestmarke diktierte, Helge Hier noch am Schrauben?! mit 126,45 Runden und mit einer Rundenzeit von 10,870! Thomas Schäfer erreichte exakt die gleiche Distanz wie im Lauf zuvor Martin Stierli, nämlich 122,65 Rd.!

Mit meinen 118,43 eingefahrenen Runden, RSR Mercedes DTM/CLK reichte es für den achten Schlussrang!

Die dritte und letzte Staffel, bestehend aus den Piloten: Nönö, Bernhard, Doc Slot, Gaby, Tösche und Michi! In dieser gab es einen Zweikampf zwischen Michi und Tösche, der zugunsten von Michi ausfiel, der mit seinen 126,90 gefahren Runden noch knapp den Gesamtsieg in der Tourenwagen Kategorie für sich verbuchen konnte! Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Helge gerade mal 0,45 Runden!!!

Einen Zwischenfall gab es zu verzeichnen, bei der Nachprüfung durch die Rennleitung wurde Martin Stierli disqualifiziert wegen eines nicht regelkonformen Auto!!Disqualifiert Schade er hätte an diesem Tag den 3.Rang zusammen mit Thomas Schäfer erreicht :-( 

Die weiteren Plätze findet Ihr >> !


GT-Rennen

Die erste Staffel (auch hier 3) machte sich bereit für den Start Startaufstellung GT 1.Lauf in dieser Gruppe standen sich gegenüber diese Piloten: Aygen, Martin, Lars, Thomas, Michael- und Roland Hilfliker. In dieser Staffel wurde hart gekämpft nach 6 x 4 Minuten stand in dieser Gruppe der Sieger fest. Aygen mit 126,43, überflügelte nur knapp den Thomas Schäfer mit seinem Ford Capri Turbo von FLY um exakt einer Runde! Leider hatte Martin Stierli in dieser Kategorie das Glück auch nicht auf seiner Seite, technischer Defekt 104,00 Rd.!! Das war nicht sein Race Day :-(

Die zweite Staffel, folgende Fahrer an den Drücker: Helge, Michi, Gaby, Ruedi (RSR), Thomas Läng und Michaela. Spannende Duelle lieferten sich hier Michi, Helge und Gaby, wo sich schlussendlich Michi durchsetzen konnte mit einer Endsumme von 128,35 Runden, Helge mit 127,15 Rd. und Gaby erreichte das Ziel nach 126,78 Rd. alles sehr knappe Abstände wie auch bei den anderen drei Piloten in dieser Gruppe Ruedi (RSR) 123,30 Rd., Thomas Läng mit 122,45 Rd. und Michaela mit 121,13 gefahrenen Runden!

  Die dritte Staffel und zugleich das letzte Rennen an diesem Tag machten sich bereit: Bernhard, Tösche, Doc Slot, Aaron Aaron in der Vorbereitung!, Nönö und der Gäse. Über die 24 Minuten gab es einen packenden Zweikampf zwischen Bernhard und Tösche, der sehr enge Vorsprung von Bernie auf seinen Rivalen konnte er mit viel Einsatz am Drücker beibehalten und errang verdient den ersten Sieg 133,08 Rd.! Gratulation! Bravo! Tösche um nur 0,03 Runden geschlagen, eroberte den 2.Rang und Michi Hirt mit 128,35 Rd. 3.Rang!

Die weiteren Plätze findet Ihr >> !

.....have fun by RSR

Die nächsten Rennen:

 23. April Winterthur / 21.Mai Genf / 18.Juni Gümligen / 27.August Thalheim / 24.September Schlieren / 22.Oktober Rümlang / 19.November Roggwil

Seitenanfang

Copyright© 2003-2007 Ruedi Slot Racing

1.Lauf in der Meisterschaft 2005 1:32

Baar   26.Februar 2005

Für den ersten Lauf in der neuen Saison, wurde die superschnelle Bahn-Layout 8-spurige und 46 Meter messende Blue-King Bahn in Baar (Zug) an der diesjährigen GV ausgewählt, weil der Gastgebende "Mini Racing Club Baar", sein jetziges Clublokal Clublokal aufgeben muss, und einen neuen Standort bekommt. In Mettmenstetten findet Sie Ihren neuen Platz, voraussichtlich Ende April 2005, die exakte Adresse wird noch nachgeliefert, sobald diese Bekannt ist!  

Neue Adresse: Slotracing Mettmenstetten, Im Grindel, 8932 Mettmenstetten, Tel: 043 466 87 78 

Nun....auch an diesen Samstag trafen sich wieder viele Enthusiasten um in der neuen Saison die ersten Punkte zu ergattern, in Zahlen schlägt sich das wie folgt in die Statistik, bei den Tourenwagen haben sich 21 Fahrer-, in der GT-Klasse 20 Teilnehmer eingeschrieben! Also was die Teilnehmerzahl anbelangt, ein grosser Erfolg! 


  Trainings-Phase

                                         Gigantisch!

     

 

Es wurde fleissig geübt auf dieser superschnellen Bahn! Für einige Teilnehmer war es der erste Kontakt mit dieser Strecke, die anfangs ein wenig Mühe bekundeten, doch mit der Zeit und möglichst vielen Trainingsrunden bekamen diese mehr oder weniger den Kurs in den Griff.

Der Weg zu den "Schrauberplätzen" kannte nahezu jeder Teilnehmer während dem Training und versuchte die bestmögliche Übersetzung zu verbauen, um im Rennen vielleicht ganz vorne mitzufahren zu können. Die Übersetzung für diese Strecke, vermute ich jetzt, war bei fast allen die Gleiche 14:28 (2:1)!! 13:30 nach dem Training kamen die Fahrzeuge in den Parc-fermé , wo sie der obligaten Kontrolle unterzogen worden sind!

Neu in dieser Saison die Qualifikation, es gibt keine Auslosung oder mit dem Computer erzeugte Startaufstellung, sondern im ersten Lauf, ab der neuen Saison ein 1-minutiger Qualifikations-Lauf, die Beste Rundenzeit von jedem Teilnehmer ist massgebend, in welcher Gruppe dieser schlussendlich startet. Ab dem zweiten Lauf und den restlichen Läufen, der laufenden Saison, werden die Startenden gemäss der aktuellen Rangliste der jeweiligen Kategorien bestimmt! Sonstige Informationen und Änderungen zum Thema "Reglement 1:32" siehe hier>>

Die Qualifikationsläufe sind ausgetragen und die drei Gruppen wurden eingeteilt, wie bereits oben erwähnt, nach der gefahrenen Rundenbestzeit.


Tourenwagen Rennen

Der Rennleiter, René Vock dirigierte mit eisernen Faust und viel Engagement das Renngeschehen, übrigens als Koch ist er 1A, wo er uns Anwesende ein ausgezeichnetes Mittagessen auf den Teller zauberte! 14:00...nun kommen wir zum wesendlichen, die erste Gruppe machte sich bereit für den Start, in die neue Saison 2005.

  • Zwei Junioren am Start, Lars Bernrointer und Thomas Läng, beide haben sich wacker geschlagen.

  • Auch die Jungs aus Rothrist...... in Begleitung!

  • Keine Ausfälle durch technischen Defekt oder nervlichen Versagen!

  • Spannendes Race!

  • Klarer Sieger in der TW-Kategorie, Tösche Kreuger mit 174.82 Rd. und schnellste Rundezeit 8.237!!! Auf dem zweiten Rang, Michi Hirt 170.01 Rd. und der 3.Rang erreichte Nönö Nötzli 169.82 Rd.!...und bis zum 8.Rang war alles sehr eng, nur gerade mal 3.3 Rd. unterschied!!

  • Mein Rang, der Neunte, mit 6.25 Rd. Rückstand auf Rang 8. und 14.55 Rd. auf den Sieger !! 

  • Mehr .....


Das Tourenwagen Starterfeld im Bild

       

Der Mercedes CLK/DTM vom Hersteller ist auch in dieser Saison, dass meist gefahrene Modell in dieser Kategorie! 13 Modelle.

 3x BMW M3 GTR, 3x Audi TT und 1x Opel Calirba V6 und 1x Opel Astra V8 Coupé.


GT-Wagen Rennen

So gegen 18:00 war der Start in der GT-Klasse angesagt. Die erste Gruppe wurde vom Rennleiter namentlich aufgerufen, ihre Fahrerplätze einzunehmen. Auch hier ist die Einteilung der Gruppen, gemäss dem gefahrenem Qualifying eruiert worden.

  • In dieser Kategorie waren zwei technische Defekte zu verzeichnen, T. Stierli und L. Bernroitner, die Opfer!

  • Michi Hirt konnte sein defektes Spurzahnrad reparieren und erreichte noch einen guten 9.Rang entspricht 169.08 Runden.

  • Ein super Rennen bestritt Jakob Fehr mit seinem Honda NSX...Rang sieben 170.24 Rd.!!

  • Ich mit meinem Ferrari F-50 erzielte 164.39 Rd. was mir den 14. Schlussrang einbrachte ;-( ......ist trotzdem ein schönes Modell.

  • Klarer Sieger in der GT-Kategorie, Danu Burgener mit 187.93 Rd. und schnellste Rundezeit 7.662!!! Auf dem zweiten Rang, Tösche Kreuger 183.64 Rd. und wieder ein 3.Rang erreichte Nönö Nötzli 177.33 Rd.!

 

  • Weitere .....


Das GT Wagen Starterfeld im Bild

      

Die Modelle in der Kategorie GT, 9x Honda NSX, 6x Mercedes GTR/CLK, 2x BMW V12 LMR, 1x Porsche 911 GT-3R, 1x Ferrari F-50 und 1x Toyota Celica Turbo (MRRC).

.....have fun by RSR

Seitenanfang