Springe zum Inhalt

Neues Paarungsbeispiel N° 20 vom 11.07.2021 (Anglewinder / Sloting Plus mit Slot.it)

von Motorenritzel und Achszahnräder (Kronen-, Spur- und Schrägzahnräder) die nicht vom gleichen Hersteller sind und dennoch einwandfrei ineinander greifen.

Sloting Plus Motorritzel # SLPL 60107513 / 13Z / Ø 7,5 mm Messing verschraubt auf Motorwelle mit zwei M2,5 Inbus Madenschrauben.
Slot.it Schrägzahnrad # GA30 / 30Z / Ø 16,0 mm Ergal (Alu) verschraubt auf Achse mit einer M2 Inbus Madenschraube.
Übersetzungsverhältnis 13/30 = 2,30 Anglewinder-Antrieb

Das Auswuchtblei wird bei den Motorrad-Räder ververwendet, um diese auszuwuchten.

Es gibt 2.5g > 5.0g und 10.0g Einheiten. Die Unterseite besitzt doppelseitiges Klebband.

Sind eigentlich sehr schnell verbaut, trotz Klebband, ich entferne es und sichere das Blei mit PATTEX Repair Extrem ist sicherer, sollte das Modell "abfliegen" ist das Gewicht elastisch gesichert!

Einpaar Beispiele

Viel Erfolg beim ausprobieren!

Wolfram Zusatzgewichte gibt es noch nicht seid geraumer Zeit, erst als der Hersteller "slot.it " 3 Varianten in sein Ersatzteilprogramm gelistet hat ist Wolfram "Slotfähig" geworden.

Das sind die drei Varianten:

SP23 ist schnell verbaut, kein anpassen oder zuschneiden, diese passen genau in die slot.it Motorenträger. Es gibt zwei Möglichkeiten, vor- oder nach dem Motor. (siehe roter Kreis auf Bild)


Position im Chassis auswählen und verkleben.

SP24 6x kostet 5.00 CHF

Dieses Gewicht kann man selber von Hand formen und an speziellen Orten im Chassis positionieren.

SP25 kostet 9.00CHF

Tipp > Die Gewicht immer mit Klebstoff sichern! Ich verwende PATTEX Repair Extrem


Eigenschaft von Wolfram, es hat eine Dichte von 19.28g/cm3 (1cm2/Dicke 1mm = 1.93 Gramm).

Eigenschaft von Blei, es hat eine Dichte von 11.35g/cm3 (1cm2/Dicke 1mm = 1.14 Gramm).


Walzblei, darum weil man es meistens aufgerollt beziehen kann (Do-It-Fachmärkte oder beim Dachdecker), bis ca. einer Dicke von 1-3 mm. Bis ca. 3mm Dicke ist das Walzblei relativ einfach mit einem Cuttermesser zu bearbeiten.

1mm Walzblei
  • Modell auswählen, wo man das Chassis beschweren möchte.
  • Die Stellen im Chassis bestimmen, ausmessen und eine Skizze mit den Massen erstellen.
Mass-Skizze
  • Jetzt die Masse auf ein Blattpapier übertragen, das Blatt sollte 120g/m2 haben. Ist die Schablone einmal fertig, kann man auf dem Walzblei die Konturen leichter nachzeichnen.
  • Bleidicke aussuchen, ausbreiten und nun die Schablone auf dem Blei positionieren und mit einer Anreissnadel oder ähnlichem den Konturen der Schablone nachfahren.
  • Mit einem Cuttermesser das Blei zuschneiden auf einem geeigneten Untergrund.(oder auch einer Bastelschere) anschliessend Blei flachdrücken (kann sich Aufrollen) der Zuschnitt an der Stelle im Chassis auf Passgenauigkeit kontrollieren, wenn nötig nachschneiden und entsprechend von Gräten befreien.
  • Nun wird das zugeschnitte Blei in die geplante Stelle im Chassis geklebt, entweder mit beidseitigem Klebeband oder mit PATTEX Repair, ich verwende nur diesen Klebstoff, dieser bleibt elastisch eine wichtige Eigenschaft, denn bei einem Aufprall des Slotcars sehr zugute kommt (Gewicht löst sich nicht!)

Einpaar Beispiele von Walzblei Einbau.

Wichtig: Nach der Verarbeitung von Blei die Hände ausgiebig Waschen!

Ein dritter Test musste her, ich wollte herausfinden wie sich dieses Felgenpaar auf Nincoschienen verhalten. Testbahn der "Corso Helvetica" 4-spurige Nincobahn.

Samstag, den 03.April 2021 besuchte ich den Highing Slotter Club in Obfelden.

Mit dabei mein AS-Cobra Regler, die beiden Testräder (NSR #5009 No Airfelge ø 16.5x 8.00mm und NSR #5010 Airfelge ø 16.5x8.0mm) Reifen NSR #5260 und Werkzeug, als Testwagen ist der NSR "Porsche 997 GT3 N°69" mitgekommen. Habe wieder Spur 1 (Rot) gewählt und der Bahnstrom 12.0 Volt.

Fahrzeug NSR "Porsche 997 GT3 N°69"

Chassis und Regler Einstellungen sind während dem ganzen Test nicht verändert worden!

65 Runden habe ich mir als Ziel gesetzt und mindestens 60 Runden oder mehr die ohne Unterbruch durch gefahren sind, um einen korrekten Durchschnitt zu erhalten.

Die Runden in denen ich einen Abflug hatte oder einen Reifenstop sind für die Durchschitt-Berechnung nicht miteinbezogen, jedoch in der Tabelle ersichtlich.

Die Rundenzeiten

Fazit: Auf Nincoschienen zeigen die Airfelgen ihr Potenzial gegenüber der No Airfelgen!

NSR #5009 No Airfelge ø 16.5x 8.00mm

Durchschnitt16.849
Beste Runde16.596

NSR #5010 Airfelge ø 16.5x8.0mm

Durchschnitt16.493
Beste Runde16.045

Eine Runde auf Spur1 * auf dem Corso Helvetica * beim fahren selber gefilmt

Danke an "Pogo" alias Roger Marx, für die Realisierung und Unterstützung zu diesem Test!

Neues Paarungsbeispiel N° 19 vom 16.02.2021 (Inliner / Frankenslot mit MB-Slot)

von Motorenritzel und Achszahnräder (Kronen-, Spur- und Schrägzahnräder) die nicht vom gleichen Hersteller sind und dennoch einwandfrei ineinander greifen.

Frankenslot Motorritzel # SCF 88027 / 9Z / Ø 5,5 mm Messing auf Motorwelle gepresst.
MB-Slot Kronrnzahnrad # MB 13026 / 26Z / Ø 14,60 mm Kunststoff verschraubt auf Achse mit zwei M2 Inbus Madenschrauben.
Übersetzungsverhältnis 9/26 = 2,88 Inliner-Antrieb